Stadtgaerten Lokstedt 02
Stadtgaerten Lokstedt 02

Fleetinsel­kontor

Hamburg

Zwischen Großneumarkt und Fleetinsel, inmitten der historisch gewachsenen Hamburger Neustadt, hat Quantum das Büro- und Gewerbegebäude »Fleetinselkontor« realisiert. Die Architekten Störmer, Murphy and Partners haben sich bei ihrem Entwurf des Gebäudes an der Maßstäblichkeit und Materialität des Ortes orientiert.

Objektart
Wohnen
Bruttogrundfläche
68.200 m²
Stellplätze
21 TG
Fertigstellung
2013
Architekturbüro
LRW Architekten, Schenk Fleischhaker Architekten, KBNK Architekten, msm meyer schmitz-morkramer

Differenzierte Baukörper mit Vor- und Rücksprüngen sowie einem Wechsel zwischen Putz- und Klinkerfassaden erzeugen ein hohes Maß an Individualität und das Lebensgefühl eines gewachsenen Quartiers.

Auf dem autofreien Gelände wurde sehr viel Wert auf die Gestaltung der Außenräume gelegt. Diese sollten neben viel Grün, Bereiche unterschiedlicher Qualitäten bieten, die sowohl Platz für Begegnungen als auch den notwendigen Raum für Rückzug ermöglichen. Grundlage der Bebauung war ein städtebaulicher Wettbewerb, aus dem der Entwurf des Hamburger Architektenbüros Loosen, Rüschoff + Winkler (LRW) hervorgegangen war.

Das insgesamt 35.700 m2 große Gelände gliedert sich in 5 Baufelder, die in entsprechenden Bauabschnitten von den Architekturbüros LRW Architekten, KBNK, Schenk und Waiblinger sowie msm meyer schmitz-morkramer bebaut werden.

W1107 F1609 r

W1006 G9184

Modern, nach­hal­tig, flexibel.

Mit der gegliederten Klinkerfassade fügt sich der Baukörper harmonisch und dennoch selbstbewusst in die Umgebung ein. Das Gebäude ist nachhaltig konzipiert und wurde mit dem DGNB-Zertifikat in Gold ausgezeichnet.

Auf dem Gelände der Stadtgärten entstanden sowohl Eigentums- als auch Mietwohnungen unterschiedlicher Größe. Dabei standen Wohnungen für Familien im Mittelpunkt des Konzepts. Jede Wohnung verfügt über eine Terrasse, einen Garten oder einen Balkon.

Insgesamt 600 moderne Wohneinheiten nach zeitgemäßem Energiestandard wurden auf dem citynahen Gelände zwischen Grandweg, Veilchenweg und Lokstedter Steindamm realisiert.

Jörn Walter, Oberbaudirektor der Stadt Hamburg, bezeichnete die Stadtgärten als Schlüsselprojekt für Hamburg. Das Bauprojekt gilt als eines der größten Bauvorhaben der vergangenen 25 Jahre.