Pantaenius Haus Hamburg 2005

Detailansicht schließen
Pantaenius Haus Hamburg

Lage: Großer Grasbrook, Hamburg-HafenCity

Fläche: 7.200 qm BGF 

Stellplätze: 56 TG-Stellplätze

Nutzung: Büro

Fertigstellung: 2005

Architekturbüro: David Chipperfield Architects, Berlin

Das Pantaenius Haus, neue Unternehmenszentrale des großen Schiffsversicherers, entstand am Sandtorhafen, dem ersten künstlichen Hafenbecken des modernen Hamburger Hafens. Heute befinden sich an der Stelle des ehemaligen Wasserbeckens allerdings die sogenannten „Magellan-Terrassen‘‘, große einladende Freitreppen.

An diesem besonderen und attraktiven Ort entwarf der Architekt David Chipperfield ein schlichtes, strukturiertes und verständliches Bürogebäude. An sich sensibel in die Umgebung gefügt, setzt es doch einen deutlichen Kontrapunkt: Chipperfield verwendet nicht den für Hamburg - und besonders die Speicherstadt - bekannten roten Klinker, sondern sandfarbenen Backstein in Überlänge. Ein Zeichen, nicht das Alte zu wiederholen, sondern ein Signal für das Neue zu setzen.

Pantaenius Haus Hamburg 2005

Detailansicht schließen