Quantum erwirbt erstes Parkhaus in den Niederlanden 05.04.2017

Detailansicht schließen

Hamburg, 5. April 2017. Die Quantum Immobilien Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH hat mit dem Erwerb des Parkhauses „De Soeverein“ im niederländischen Amersfoort ihr erstes Investment im Ausland getätigt.

Der Ankauf erfolgte für eine Investmentkommanditgesellschaft, welche zukünftig ein diversifiziertes Portfolio mit Parkhäusern in ausgewählten Groß- und Mittelstädten in den Niederlanden aufbauen soll.

Die Niederlande gelten als Vorreiter einer innovativen Parkraumpolitik und stellen aufgrund der hohen Professionalisierung und der starken Wettbewerbsposition des Off-Street-Segments einen attraktiven Investmentmarkt dar. Bei der Identifikation der Immobilien und dem aktiven Asset Management der Objekte arbeitet Quantum mit einem erfahrenen lokalen Partner zusammen.

Errichtet wurde das Parkhaus „De Soeverein“ 2003 als Teil des „De Soeverein“-Komplexes, welcher zusätzlich Büro-, Einzelhandels- sowie Wohnflächen bietet. Insgesamt stehen in der Tiefgarage ca. 575 Stellplätze auf zwei Parkebenen zur Verfügung. Langfristige Pächterin der Stellplätze ist die Q-Park Operations Netherlands IV B.V., eine 100 %-ige Konzerntochter der Q-Park N.V.

 

ÜBER QUANTUM

Die Quantum Immobilien AG mit Sitz in Hamburg wurde 1999 von Frank Gerhard Schmidt und Philipp Schmitz-Morkramer gegründet. Die unabhängige Immobiliengruppe vereint umfangreiche Kompetenzen in den Bereichen Projektentwicklung, institutionelle Anlageprodukte sowie im Management von Immobilieninvestments. Die Metropolregionen in Deutschland stehen im Fokus der Aktivitäten.

Im Fondsgeschäft bietet die Quantum Immobilien AG institutionellen Investoren über die eigene Kapitalverwaltungsgesellschaft Immobilien-Spezialfonds sowie alternative Investmentprodukte an. Von Ende 2005 bis heute stiegen die Assets under Management auf rund € 4,7 Mrd.

Das Geschäftsfeld Projektentwicklung umfasst die Realisierung von eigenen Immobilienprojekten sowie Joint Ventures im Rahmen unternehmerischer Beteiligungen. Bisher wurden 38 Entwicklungsprojekte mit über 900.000 m² Fläche und einem Transaktionsvolumen von rund € 3,0 Mrd. realisiert. Weitere 14 Projekte mit über 300.000 m² Fläche befinden sich aktuell im Bau oder in der Planung.