Office Sweet Office - Quantum veröffentlicht aktuelle Studie über zukunftsfähige Bürokonzepte 02.10.2015

Detailansicht schließen

Der aktuelle Quantum Focus No.17 diskutiert die sich wandelnden Nutzeranforderungen von Büromietern unterschiedlicher Branchen, Organisationskulturen und Unternehmensgrößen, die sich heute kaum noch in das Korsett eines standardisierten Bürokonzepts zwängen lassen. Die Zeiten, in denen das Büro buchstäblich einer Box mit separaten Arbeitszellen und Schreibtischen glich, sind vorbei. Auf dem Wunschzetteln der meisten Unternehmen stehen heute Bürokonzepte, die gleichzeitig Kommunikation fördern, konzentriertes Arbeiten zulassen, die Gesundheit der Mitarbeiter unterstützen, die Unternehmenskultur transportieren und flexible sowie effiziente Flächennutzungen ermöglichen.

Die Studie zeigt anhand von Beispielen, dass das Büro immer seltener als Summe abgetrennter Raumeinheiten definiert wird, sondern als offene Landschaft mit unterschiedlichen Zonen, die je nach Aufgabe das optimale Arbeitsumfeld bieten. Diese Zonen werden zwar je nach Unternehmen individuell umgesetzt und betitelt, aber alle haben eines gemeinsam: Die Mitarbeiter wählen flexibel den Raum zum Arbeiten, der ihrem momentanen Bedürfnis am meisten entspricht. Im Sinne der Metapher „Thinking outside the Box“ werden Büroarbeiter zukünftig verstärkt außerhalb der Box denken und arbeiten. So können sie etwa zwischen formellen Meetingräumen und Kaffebars für ungezwungene Kommunikation wählen oder zwischen Lounges zum Brainstorming, Denkzellen zum Konzentrieren, abgeschirmten Räumen für vertrauliche Gespräche und entspannten Sitz- und Liegegelegenheiten zur bewussten Erholungsphase. Die gesamte Studie finden Sie unter www.quantum.ag/immobilien-ag/research.