Quantum entwickelt die Stadthöfe - das neue Quartier in der Hamburger Innenstadt 01.11.2013

Detailansicht schließen

Nach dem Umzug der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt nach Wilhelmsburg werden die Flächen nun mehr frei und zusammen mit dem Bleichenhof entsteht auf insgesamt ca. 100.000 Quadratmetern ein neues urbanes Innenstadt-Quartier.

Das Projekt Stadthöfe, gekoppelt mit dem Umbau des Bleichenhofs, bietet die Möglichkeit, ein einzigartiges Quartier mit eigenständigem Profil in der Hamburger Innenstadt zu entwickeln und neue Akzente in der Einzelhandelsstruktur zu setzen. Dieses Profil wird neben dem urbanen Nutzungsmix vor allem durch die interessante Bebauungsstruktur geprägt, die auf der Verbindung von "Altem und Neuem" basiert. Die Stadthöfe bieten somit ein attraktives Flächenangebot,welches in dieser Form in der Innenstadt nicht vorhanden ist. Nach Umsetzung der Entwicklung werden die Stadthöfe ein neuer Premiumstandort innerhalb der Hamburger City sein.

Durch die Gestaltung des Gesamtensembles, inklusive des Umbaus der Straßen und der Verbreiterung der Gehwege auf bis zu 10 Metern, wird eine neue Lage mit einem repräsentativen Charakter im Bereich der westlichen Innenstadt geschaffen.

Die Entwicklung der Stadthöfe lebt von der Revitalisierung der historischen Bausubstanz und von der Belebung der vielzähligen Höfe innerhalb der Bebauung. Mit dem urbanen Nutzungsmix aus Einzelhandel, Gastronomie,Wohnen, Büro und einem Boutique-Hotel wird ein neuer Trend-Standort in der Hamburger Innenstadt entstehen. Neue Wege verbinden die Höfe, die nicht nur zum"Shoppen und Flanieren", sondern mit einem einzigartigen Gastronomiekonzept auch zum "Treffen und Verweilen" einladen. Zukünftig werden die Großen Bleichen über die Stadthöfe und die Brückenarkade mit dem Neuen Wall verbunden sein. Die Ladengeschäfte, Restaurants, die Außengastronomie im Hof und eine Gedenkstätte, die an die Geschichte des Ortes erinnert, lassen die Hamburger Innenstadt wachsen- und auch das Boutique-Hotel mit ca. 130 Zimmern sorgt für Lebendigkeit und Vielfalt in den Stadthöfen.

Die Höfe werden durch neue und historische Passagen und Durchgänge verbunden sein und charaktervoll gestaltet sein. Die Hofflächen und auch die umliegenden Gehwege und Straßen werden in der Qualität der benachbarten Business Improvement Districts (BIDs)angelegt und tragen somit zu einer Aufwertung der Hamburger Innenstadt bei. In den Stadthöfen entstehen ca. 100 Wohnungen, die zum Bleichenfleet oder zu den ruhigen Innenhöfen liegen und die Hamburger Innenstadt von der Alster bis zur Elbe überblicken. Die Lage im "Trendquartier" mit vielfältigen Nutzungen steigert die Wohnqualität. Die architektonische Verbindung von "Altem und Neuem" -also historische Fassaden und luxeriöse Raumhöhen in Kombination mit modernem Wohnkomfort bieten den künftigen Nutzern einen besonderen, unverwechselbaren Charme.

Nach einem sehr konstruktiven Abstimmungsprozess mit der Freien und Hansestadt Hamburg und einem positiven Genehmigungsverfahren werden David Chipperfield Architects und Kuehn Malvezzi Architects zusammen mit den Archtikturbüros Stephen Williams Associates und agn Leusmann die Planungen voranschreiben.

Mit den Baumaßnahmen wird bereits Ende des Jahres 2013 begonnen, die Stadthöfe werden voraussichtlich in 2017 fertiggestellt.

Erste Mieter konnten bereits für 2017 gebunden werden.

Quantum hat für die Stadthöfe eine langfristige Partnerschaft mit der Ärzteversorgung Niedersachsen, der Ärzteversorgung Mecklenburg-Vorpommern und der Ärzteversorgung Sachsen-Anhalt begründet.

Die Gesamtinvestitionskosten für das Stadthöfe-Ensemble liegen bei rd. EUR 220 Mio.