Quantum vermietet Einzelhandelsfläche in den Stadthöfen an Trendlabel ANINE BING 09.07.2019

Detailansicht schließen

Hamburg, 09.07.2019 — Quantum konnte die Designerin ANINE BING als neue Mieterin für die STADTHÖFE gewinnen. Das junge, aufstrebende und bereits international erfolgreiche Trendlabel aus Los Angeles mit 11 Stores weltweit kommt mit einem Flagship-Store nach Hamburg. Die Eröffnung des neuen Ladens in bester Lage in den historischen STADTHÖFEN am Neuen Wall 88 in Hamburg ist für den Spätsommer 2019 geplant. ANINE BING steht für hochwertige und zeitlose Mode, die sich durch den Rock-Bohemian-Chic der gleichnamigen Designerin definiert.

Bei der Vermietung war die Immobiliendienstleisterin Ute Reiniger vermittelnd und beratend tätig.

Die STADTHÖFE bieten in allen Erdgeschosslagen der acht Gebäude des historisch gewachsenen Ensembles auf insgesamt ca. 5.000 Quadratmetern Platz für Einzelhandel und Gastronomie. Hinzu kommen attraktive Büroflächen auf rund 15.000 Quadratmetern (bereits komplett vermietet), rund 90 hochwertige Mietwohnungen (bereits zu 85 % vermietet) und das Boutique-Hotel „Tortue“ mit 126 Zimmern.


Credit Foto: JONATHAN DANIEL PRYCE

 

 

ÜBER QUANTUM

Die unabhängige, 1999 gegründete, Immobiliengruppe vereint umfangreiche Kompetenzen in den Bereichen Projektentwicklung, institutionelle Anlageprodukte sowie im Management von Immobilieninvestments. Die Metropolregionen in Deutschland stehen im Fokus der Aktivitäten. Im Fondsgeschäft bietet die Quantum Immobilien AG institutionellen Investoren über die eigene Kapitalverwaltungsgesellschaft Immobilien-Spezialfonds sowie alternative Investmentprodukte an. Die Assets under Management belaufen sich auf ca. EUR 6,8 Mrd.

Das Geschäftsfeld Projektentwicklung umfasst die Realisierung von eigenen Immobilienprojekten sowie Joint Ventures im Rahmen unternehmerischer Beteiligungen. Bisher wurden 56 Entwicklungsprojekte mit über 1.200.000 qm Fläche realisiert. Weitere Projekte mit über 350.000 qm Fläche befinden sich aktuell im Bau oder in der Planung. Das Transaktionsvolumen beträgt rund EUR 4,5 Mrd.