Quantum erwirbt Büroobjekt in München-Schwabing 11.12.2018

Detailansicht schließen

Hamburg, 11. Dezember 2018. Die Quantum Immobilien Kapitalverwaltungsgesellschaft hat ein Multi-Tenant Büroobjekt in München für einen bei der BNP Paribas REIM Germany aufgelegten Individualfonds von Patrizia erworben.

Das Objekt befindet sich in der Parkstadt Schwabing, einem der dynamischsten Mikromärkte in München. Das über 8.000 qm große Büroobjekt wurde 2008 erbaut und ist voll vermietet. Die hochwertig ausgestatteten Büroflächen sind flexibel und effizient gestaltet. Das viergeschossige Objekt wird ergänzt um ein repräsentatives Foyer und eine zweigeschossige Tiefgarage.

Die integrierte Büromarktlage, in einer der wirtschaftsstärksten Regionen in Europa, ist geprägt durch zahlreiche Firmenzentralen nationaler und internationaler Großunternehmen wie beispielweise IBM, Microsoft, Amazon, MAN oder Osram im unmittelbaren Umfeld. Die Nähe zur Autobahn und zum ÖPNV sowie der hohe Freizeitwert in der Umgebung runden den Standort ab.

Die Käuferin wurde von Neuwerk Rechtsanwälte beraten. Über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

 

ÜBER QUANTUM

Die unabhängige, 1999 gegründete, Immobiliengruppe vereint umfangreiche Kompetenzen in den Bereichen Projektentwicklung, institutionelle Anlageprodukte sowie im Management von Immobilieninvestments. Die Metropolregionen in Deutschland stehen im Fokus der Aktivitäten.

Im Fondsgeschäft bietet die Quantum Immobilien AG institutionellen Investoren über die eigene Kapitalverwaltungsgesellschaft Immobilien-Spezialfonds sowie alternative Investmentprodukte an. Die Assets under Management belaufen sich auf ca. 5,6 Mrd EUR.

Das Geschäftsfeld Projektentwicklung umfasst die Realisierung von eigenen Immobilienprojekten sowie Joint Ventures im Rahmen unternehmerischer Beteiligungen. Bisher wurden 45 Entwicklungsprojekte mit über 1.000.000 m² Fläche realisiert. Weitere Projekte mit über 450.000 m² Fläche befinden sich aktuell im Bau oder in der Planung. Das Transaktionsvolumen beträgt rund 4,5 Mrd EUR.