Richtfest am Schilfpark: Senatorin Stapelfeldt lobt Bau von 273 neuen Wohnungen in Bergedorf 14.08.2018

Detailansicht schließen

Hamburg, 14. August 2018. Leben am Wasser – in Hamburg hat das Tradition und ist dennoch etwas ganz Besonderes. Eines der attraktivsten neuen Wohnquartiere der Stadt entsteht im Stadtteil Bergedorf direkt am historischen Schleusengraben. Heute feierte Stadtentwicklungssenatorin Dr. Dorothee Stapelfeldt (SPD) gemeinsam mit den Beteiligten des Bauprojekts „Am Schilfpark“ Richtfest. Das Bauunternehmen Richard Ditting GmbH & Co KG erstellt dort aktuell 273 Mietwohnungen für zwei Spezialfonds der Quantum Immobilien Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH. Im Mai nächsten Jahres werden bereits die ersten Mieter in den nördlichen Bauabschnitt einziehen können.

„Wohnen in Hamburg muss für alle bezahlbar bleiben. Dafür ist ein ausreichendes Angebot auf dem Wohnungsmarkt nötig. Für den Senat ist aber nicht nur eine hohe Zahl neu gebauter Wohnungen wichtig, sondern ebenso die Qualität der Projekte. Was den Standort Schilfpark ausmacht – nämlich Wohnen und Freizeit, Forschung, Medizintechnik und Gewerbe direkt einander benachbart –, ist genau das, was Bergedorf und ganz Hamburg brauchen“, sagte Senatorin Dr. Stapelfeldt in ihrem Grußwort nach einer Begehung der Baustelle mit Blick auf die reizvolle Lage der Neubauten direkt am neu angelegten Schilfpark im Südosten der Stadt.

Das Neubauprojekt „Am Schilfpark" südlich der Bergedorfer Altstadt hat ein Investitionsvolumen in Höhe von rd. 74 Millionen Euro. Ditting errichtet für Quantum auf zwei Baufeldern vier Riegelgebäude und fünf so genannte Punkthäuser, in denen sich die Wohnetagen zu Gunsten optimaler Sichtachsen ringförmig um ein mittig liegendes Treppenhaus entfalten. Es entsteht eine Gesamtgeschossfläche von mehr als 24.500 Quadratmetern.

 Moderne Mietwohnungen mit zwei bis fünf Zimmern

Die vom Hamburger Büro Schenk + Waiblinger Architekten entworfenen Gebäude haben zwischen drei und fünf Vollgeschosse, je ein Staffelgeschoss und eine Tiefgarage. Im ersten, nördlichen Bauabschnitt entstehen 130 moderne, gut ausgestattete Mietwohnungen mit zwei bis fünf Zimmern, Balkon oder Terrasse. Im südlichen Abschnitt, der bis November 2019 fertiggestellt werden soll, kommen weitere 143 Wohnungen mit zwei bis vier Zimmern hinzu.

Nikolaus Ditting, Geschäftsführer des Bauherrn: „Wir freuen uns, auf dieser attraktiven Fläche bauen und damit einen wesentlichen Beitrag zur Stadtteilentwicklung Bergedorfs beitragen zu können.“

Im Namen der Anleger dankte Knut Sieckmann, Leiter Asset Management Wohnen bei der Quantum Immobilien Kapitalverwaltungsgesellschaft Bauleuten und Projektmanagement für die zügige Umsetzung: „Erst die klirrende Kälte, nun seit Monaten die große Hitze – beeindruckend, was trotz dieser extremen Bedingungen hier in diesem Jahr entstanden ist.“ Das Quartier werde seinen Bewohnern eine hohe Lebensqualität und perfekte Anbindungen bieten, dazu lade das Wasser zum Wassersport vor der Haustür ein.

Autofahrer erreichen das Quartier „Am Schilfpark“ über den Curslacker Neuen Deich, von dort führt eine neu angelegte Erschließungsstraße zu den Wohnhäusern am Ufer des Schleusengrabens, der vor mehr als 600 Jahren als Schifffahrtsverbindung in die Marsch- und Vierlanden sowie nach Hamburg entstanden war. Der für 2019 geplante Bau einer neuen Brücke soll Fußgängern und Radfahrern die Querung des Gewässers ermöglichen.

Die Mieten der frei finanzierten neuen Wohnungen sollen bei etwa 11,50 Euro/qm beginnen. Die Vermietung des ersten Bauabschnitts startet im letzten Quartal dieses Jahres. Wer darüber rechtzeitig informiert werden möchte, kann eine Mail mit seinen Kontaktdaten an wohnprojekte@wentzel-dr.de senden.

ÜBER DITTING

Als inhabergeführtes Unternehmen in 5. Generation blickt die Richard Ditting GmbH & Co. KG auf eine knapp 140-jährige Geschichte zurück. Ditting realisiert Wohngebäude und Quartiere sowie Büroimmobilien mit einer Bruttogrundfläche von 2.000 bis 40.000 m² in Hamburg, Berlin und Norddeutschland.

Bei der Projektentwicklung greift das Unternehmen aufgrund seiner Geschäftstätigkeiten entlang des gesamten Lebenszyklus einer Immobilie auf die komplette im Haus vorhandene Entwicklungs- und Baukompetenz und interdisziplinäre Expertise zurück. Von der Immobilienentwicklung ausgehend über die Bauphase bis hin zur Vermarktung bildet Ditting die gesamte Wertschöpfungskette vollständig unter einem Dach ab.

Erfahrungen die in den verschiedensten Bereichen der Immobilienwirtschaft gewonnen werden, fließen in alle anderen Geschäftsbereiche zurück, sodass unsere Partner und Kunden sowohl in der Projektentwicklung als auch im Hoch- und Tiefbau davon profitieren und das Unternehmen eine kontinuierliche Weiterentwicklung erfährt.

Zinshäuser und Mietwohnungen entwickelt und errichtet Ditting in der Regel direkt für institutionelle oder private Endinvestoren und Wohnungsbaugesellschaften. Im Bereich Eigentumswohnungen bietet Ditting seinen Kunden ein komplettes Servicepaket an, wobei individuelle Planungskonzepte ein Höchstmaß an Flexibilität ermöglichen. Die Abwicklung der Verkaufsprozesse übernimmt bereits vor Grundsteinlegung eine hauseigene Vertriebsmannschaft.

Im Jahre 2017 betrug die Gesamtleitung des Unternehmens rund 150 Millionen Euro. Mit insgesamt etwa 280 Mitarbeitern beschäftigt Ditting als Familienunternehmen neben festangestellten Mitarbeitern rund 100 Handwerker für den Stahlbeton- und Mauerwerksbau, um handwerkliche Kompetenz im Unternehmen zu bewahren. Derzeit befinden sich derzeit 1.600 Wohnungen in der Realisierung und weitere 1.400 Wohnungen sowie mehrere Gewerbe-/ Büroeinheiten in der Projektierungsphase.

ÜBER QUANTUM

Die unabhängige, 1999 gegründete, Immobiliengruppe vereint umfangreiche Kompetenzen in den Bereichen Projektentwicklung, institutionelle Anlageprodukte sowie im Management von Immobilieninvestments. Die Metropolregionen in Deutschland stehen im Fokus der Aktivitäten.

Im Fondsgeschäft bietet die Quantum Immobilien AG institutionellen Investoren über die eigene Kapitalverwaltungsgesellschaft Immobilien-Spezialfonds sowie alternative Investmentprodukte an. Die Assets under Management belaufen sich auf ca. EUR 5,6 Mrd.

Das Geschäftsfeld Projektentwicklung umfasst die Realisierung von eigenen Immobilienprojekten sowie Joint Ventures im Rahmen unternehmerischer Beteiligungen. Bisher wurden 45 Entwicklungsprojekte mit über 1.000.000 m² Fläche realisiert. Weitere Projekte mit über 450.000 m² Fläche befinden sich aktuell im Bau oder in der Planung. Das Transaktionsvolumen beträgt rund EUR 4,5 Mrd.